ICH EGO IO MOI

Ja das bin ich, Nuts, die Leibhaftige. Ich dachte, es wäre vielleicht nicht schlecht ein wenig über mich zu schreiben. Dann weiss man wenigstens welcher Irrer hier Seelenstriptease betreibt

 

Die Basics: Ich heisse Natalie B. und wohne zurzeit in der Schweiz. Hier bin ich auch geboren aber aufgewachsen bin ich in Felix Austria. Ich teile die Wohnung mit meiner Mutter, während meine Schwester und mein Vater in Austria geblieben sind.

Ich werde 2010 maturieren und befinde mich also schon im Endspurt meiner laaaangen Schulkarriere. Ich bin keine Streberin (mehr). Ich bin in der Mittelschicht und fühle mich dort auch pudelwohl. In den Augen anderer bin ich vermutlich nicht "cool" oder sonst irgendwie aussergewöhnlich. Manche mögen mich vielleicht sogar für peinlich halten, wenn meine Freunde und ich mal wieder abgehobene, schräge, überdimensionale Pläne schmieden. Aber ich denke, dass ich ganz nett bin (wenn man von meiner ab und zu hervorkommenden "bösen Ader" absieht) und wer mich kennt, sagt dass mein Herz am richtigen Fleck ist.

 

Ich halte mich selbst für eine unverbesserliche Träumerin. Mitunter ist das auch wahrscheinlich der Grund warum ich kein schulisches Ass bin, weil ich schlichtweg immer mit meinen Gedanken woanders bin. Ich führe Diskussionen mit Buchcharaktären und denke mir eine Zukunft aus. Ich kritzel Szenen von Geschehnissen, die nur in meinem Kopf stattfinden. Ich muss mich selbst immer wieder daran erinnern, mit den Füssen am Boden zu bleiben aber ich finde meinen Hang zum Unrealistischen Wunschdenken nicht so schlimm.

Eben wegen dieser Träumereien komme ich auf die Merkwürdigsten Ideen und das führt nicht selten dazu, dass ich und meine Freunde lachend am Boden liegen.

 

Ich versuche das Leben locker zu nehmen. Probleme versauen mir nicht gleich das ganze Leben (was nicht immer so war) und funktionierts mal nicht so gut vertröste ich mich mit meinen Spinnereien.

Ich gehöre auch zu der Sorte Mädchen, die mal Schriftstellerin werden will. Ich würde ja gerne sagen, dass ich eine geborene Schreiberin aber ich bin so schreibfaul, dass ich nicht glaube, irgendwann mal was anständiges zu Papier zu bringen - Büchermässig. Deswegen schlage ich eher in die Journalismuslinie. Ich arbeite darauf hin in meiner Jugend eine reisende Journalistin zu werden und was nachher kommen soll weiss ich nicht. Das ist mir momentan auch egal.

 

Ich bin kein besonderes Talent in irgendwas. Ich bin nicht überdurchschnittlich schlau, ich bin keine Künstlerin, keine grossartige Köchin, keine Supernanny, keine Superfreundin, kein Konzertchick oder Mustertochter. Eine Zeit lang hielt ich mich für was Besonderes, weil ich meinem Leben schon so ein paar Sachen überwunden habe aber mittlerweile sehe ich der Tatsache ins Auge, dass ich ganz normal bin. Und das ist auch gut so.


Nichtsdestotrotz male ich mir eine ruhmvolle Zukunft aus. Woher dieser Grössenwahn kommt, weiss ich nicht. Vielleicht von meinem Vater, der sich kolossal viel auf unseren ungarischen, adligen Nachnamen eingebildet hat. Deswegen wollte er auch unbedingt in diesem Schloss wohnen (und das habe ich auch 14 Jahre lang). Aber auf unserm Wappen steht im Zentrum ein gefüllter Bierhumpen (was mich nicht gerade von den Herrscherfähigkeiten meiner blaublütigen Vorfahren überzeugt), unsere Familie hat überhaupt keinen Bezug zu Ungarn (wo dann wohl "unsere Ländereien" wären) und da ich ein Mädchen bin, darf ich mit Adel garnichts zu tun haben und deswegen ist die ganze Nobilitätsnummer für mich gestorben.

 

Ich denke das ist genug Nuts gewesen. Falls ihr noch irgendwas wissen wollt, schreibt mich an.